Ein Bericht von Teamfahrer Uwe Weinkopf:

Meine beiden ersten Saisonrennen wiesen einige Parallelen auf: beide gehörten zum Harzer MTB-Cup, verlangten wegen der vielen Höhenmeter Kletterqualitäten und fanden bei herrlichem Sonnenwetter statt. Speziell in Bad Harzburg kennen wir das ja auch ganz anders. Unvergessen das legendäre Schneegestöber vor zwei Jahren. Im ersten Rennen schwingt immer die Unsicherheit über die eigene Form mit, doch nach dem Startschuß sind solche Gedanken verflogen. Am ersten Anstieg kam ich auf die etwas verwegene Idee, mich ganz vorne zu zeigen und die Meute mal anzuführen. Doch bis zum ersten Singletrail war die Hackordnung wieder hergestellt und ich weiter hinten eingereiht. Im Trail durch den Wald konnte ich erfreut feststellen, dass die beiden noch zwei Tage zuvor querliegenden Bäume weggeräumt wurden. Fürs erste Rennen lief es dann sogar ganz gut. Platz 11 gesamt und der Sieg in der Senioren2-Klasse waren ein guter Auftakt.

Beim zweiten Rennen in Hohegeiß lief es dann sogar noch besser. Die Strecke liegt mir mit ihren steilen Anstiegen ausgezeichnet. Dieses Jahr wurden noch ein paar zusätzliche eingebaut, na super. Die erste Gruppe war mir leider schon zu Beginn zu schnell, doch in der 3er-Gruppe dahinter mit Sven Graupe und einem belgischen Fahrer lief es ganz gut, bis anfangs der vorletzten Runde der Belgier, der sich bis dahin mit Führungsarbeit eher zurückhielt, plötzlich Ernst machte und unsere Gruppe sprengte. So fuhr ich von diesem Moment an die zweite Rennhälfte komplett alleine. Ein 7. Platz im Gesamtklassement und der erneute Sieg in meiner Altersklasse waren aber mehr als zufriedenstellend.

Die Ergebnisse findet ihr hier: http://harzermtbcup.de/2017/

Herzlichen Dank an Andrea und Markus Nothrof für das Foto!