2. Lauf Panther Cross in Braunschweig / Harxbüttel

Ein Bericht von Teamfahrer Volker Lutz:

Jawoll – das hat wirklich mal wieder richtig Spaß gemacht, so die erste Analyse direkt nachdem ich ins Ziel beim 2. Lauf der Panther Cross Serie 2018 gerollt war.

Die Cyclocrossrunde in Harxbüttel – ich kenne eigentlich kein Rennen, bei dem ich häufiger an der Startlinie gestanden habe, als hier im Sandkasten in der Nähe von Braunschweig. Hier habe ich vor 25 Jahren mein erstes Crossrennen gefahren und hier zieht es mich immer wieder hin. Warum…? Weil die Strecke einfach irgendwie schön ist, weil sie mir liegt, weil man viele nette, alte Bekannte trifft oder einfach, weil die Anfahrt so kurz ist – hier macht es einfach immer Spaß.

Nach ein paar Pläuschchen hier und dort und der Analyse der in diesem Jahr besten Linienwahl durch den Sand, machte ich mich zusammen mit Daniel auf die Erkundung der Runde und schon war es da, das gute Gefühl – sofort machte das Abfahren Spaß und Testrunde für Testrunde wurde die Linie besser. Mit einem guten Gefühl ging es wenig später an den Start. Da ich leider, wie schon 2017, auf das erste Rennen der Panther Serie in Lehndorf verzichten musste, reihte ich mich in der 3. Startreihe ein. Aber anders als vor 2 Wochen in Hannover, glückte mir ein recht guter Start und ich konnte sofort einige Plätze gutmachen, bevor es auf die vielen, kurvigen Trails ging. Zu Beginn von Runde 2 war so nur noch eine Lücke von rund 100m zu den Führenden vor mir, also trat ich auf einer der längeren Sandgeraden nochmals an und fuhr gleich an Mirco, Daniel, Jörn und Danny vorbei. Die konnten oder wollten meinem Speed durch einige schnelle Wechselkurven nicht folgen und schon war sie da, die Lücke nach hinten. Von nun an ließ ich nichts mehr anbrennen, fuhr auf den Geraden maximalen Speed und die technischen Abschnitte so konzentriert wie nur möglich. Der Blick nach hinten bestätigte mein gutes Gefühl –  der Vorsprung vor Mirco und Co wurde von Runde zu Runde größer. Und so ging das Rennen nach 40 Minuten mal wieder viel zu schnell zu Ende. Dafür aber mit dem besseren Ende für mich, als im Vorjahr!

Alle Ergebnisse findet ihr hier: https://www.braunschweiger-cross-serie.de/inhaltsverzeichnis/ergebnisse/